Umwelt und Wirtschaft gewinnen: Schweizer Energiepolitik mit Strategie

Das Komitee «Ja zur Energiestrategie» ist sehr erfreut über das Ja der Schweizer Stimmbevölkerung zur Energiestrategie. Die Schweiz geht damit in der Energiepolitik einen wichtigen Schritt weiter in Richtung sauberer, einheimischer und erneuerbarer Energie. Mit der Energiestrategie wird langfristig auf Atomenergie verzichtet und die Effizienz sowie die erneuerbaren Energien werden gefördert – ein Gewinn für Umwelt und Klima.

Zum ersten Mal sagt die Schweizer Bevölkerung Ja zu einem geordneten Atomausstieg in der Schweiz. Sie stützt den von Bundesrat und Parlament eingeschlagenen Weg, die wegfallende Energie durch die Förderung der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz sowie die Stärkung der Wasserkraft zu ersetzen. Das Ja ist zudem ein Ja zur Weiterführung des Gebäudeprogramms der Kantone und bedeutet dadurch eine Stärkung des Schweizer Gewerbes.

Das breite Komitee mit Vertretern aller Parteien, zahlreicher Umweltorganisationen sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur ist sehr erfreut über dieses Abstimmungsergebnis.

Co-Präsidium für die Energiestrategie

Martin Bäumle, Präsident glp und Nationalrat (ZH), 079 358 14 85
Pascale Bruderer Wyss, Ständerätin SP (AG), 076 527 17 56
Yannick Buttet, Nationalrat CVP (VS), 079 260 52 64
Mario Cavigelli, Regierungsrat CVP (GR), Präsid. EnDK, 081 257 36 01
Daniel Fässler, Nationalrat CVP (AI), 079 310 92 15
Bastien Girod, Nationalrat Grüne (ZH), 079 217 73 06
Maja Ingold, Nationalrätin EVP (ZH), 079 339 23 22
Werner Luginbühl, Ständerat BDP (BE), 079 481 07 69
Isabelle Moret, Nationalrätin FDP (VD), 079 332 08 23
Stefan Müller-Altermatt, Nationalrat CVP (SO), 076 332 15 26
Roger Nordmann, Nationalrat SP (VD), 079 290 06 74
Ruedi Noser, Ständerat FDP (ZH), 079 500 70 44
Eric Nussbaumer, Nationalrat SP (BL), 079 200 79 06
Peter Schilliger, Nationalrat FDP (LU), 078 671 14 18
Adèle Thorens Goumaz, Nationalrätin Grüne (VD), 079 478 90 05