JA zur Energiestrategie im Kanton Uri


Kontakt Komitee
Komitee Energiestrategie JA Uri

Tel. +41 (0)41 417 07 22 (Kurt Eichenberger)
Tel. +41 (0)79 711 57 13 (Alf Arnold)
zentralschweiz@energiestrategie-ja.ch

Bankverbindung:
Umweltrat Uri
6460 Altdorf
PC 60-26013-8
Vermerk Energiestrategie 2050

Medienkonferenz Komitee
Montag, 24. April 2017
Ort: Begegnungshof byherger.ch, Grenzgasse, Altdorf
Beginn: 10:00 Uhr


Ständerat Josef Dittli, FDP, Attinghausen

Die Energiestrategie 2050 stärkt die Wasserkraft und damit den Kanton Uri

Landrat Flavio Gisler, Präsident CVP Uri, Schattdorf

Ich bin für die ES 2050, weil sie die Schweiz unabhängiger von fossilen Energien aus dem Ausland macht.

Landratsvizepräsident Christoph Schillig (Grüne), Flüelen

Die Energiestrategie mit dem Umstieg auf erneuerbare Energie nützt unserer Umwelt und der einheimischen Wirtschaft!

Landrätin Nora Sommer (SP), Altdorf

Ich bin für die Energiestrategie 2050, weil damit lokale erneuerbare Energien gefördert werden und der Atomausstieg ermöglicht wird.

Landrat Thomas Sicher (FDP), Altdorf

Die Energiestrategie 2050 bringt technologischen und wirtschaftlichen Fortschritt und ebnet den Weg für eine wirkliche Systemveränderung hin zu einem marktwirtschaftlichen Modell.

Marco Planzer, Vorstandsmitglied JCVP Uri, Schattdorf

Ich stimme ja zur ES2050, weil die einzige Alternative zum Klimawandel eine nachhaltige Energiewende ist.

Markus Dittli, oeko energie ag, Altdorf

Ja zur Energiestrategie 2050, weil wir aus Überzeugung für eine regionale, erneuerbare Energie einstehen.

Urs Kälin, Gemeindepräsident Energiestadt Altdorf

Investitionen in heimische erneuerbare Energien und deren effiziente Nutzung bringen Arbeit bei uns, der Import von umweltschädlicher Energie nicht. Ja zur Energiestrategie 2050

Wendel Loretz, Landwirt, Silenen

Ich bin für die Energiestrategie 2050, weil diese die Wasserkraft stärkt!

Nadine Walker, Co-Präsidentin JUSO Uri

Ich bin für die ES2050, weil erneuerbare Energien, wie die Wasserkraft, gefördert werden müssen und die Schweiz eine gesetzliche Grundlage für den Umstieg in eine nachhaltige Energieversorgung benötigt.

Kathrin Dittli, Vorstandsmitglied WWF Uri

Den nächsten Generationen zuliebe: Energiestrategie JA!!!