Wissenschaftskomitee für die Energiestrategie 2050

Über 60 Schweizer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich zu einem Komitee zusammengeschlossen und machen sich stark für die Energiestrategie 2050. Die Expertinnen, Forscher und Entwickler unter anderem aus den Bereichen Wirtschaft, Energie, Geografie und Klima machen auf die Chance der Energiewende aufmerksam. Sie empfehlen ein Ja am 21. Mai 2017.

Die Energiestrategie ist eine Chance für die Schweiz. Davon sind auch zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Schweizer Hochschulen und Universitäten überzeugt. Deshalb setzen sie sich als Wissenschaftskomitee für ein Ja am 21. Mai 2017 zur Energiestrategie ein. Viele Gründe sprechen dafür:

«Bei ungebremstem Klimawandel wird sich das Mittelmeerklima auch auf die Schweiz ausbreiten. In empfindlichen Regionen wie dem Wallis werden die Wälder ganz verschwinden. Auch in der übrigen Schweiz ändert sich die Vegetation und Landschaft stark. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung die uns erwartet. Die einzige Lösung: den Klimawandel bekämpfen. Die Energiestrategie gehört dazu.»
Prof. Dr. Andreas Fischlin

«Lieber 100 Milliarden Schweizer Franken an unsere einheimischen Handwerker als 250 Mia CHF an Putin und Co.»
Prof. Dr. Anton Gunzinger

«Das Energiegesetz und die Energiewende sind ein Hoffnungsschimmer für unser Kinder und Grosskinder. Was wir heute für die Energiewende investieren, ist ein Bruchteil von dem, was unsere Nachkommen für all unsere Fehlentscheidungen und unseren mangelnden Mut werden aufbringen müssen.» Prof. Dr. Matthias Finger

 «Mit der Energiewende können wir langfristig Hunderte von Milliarden Franken sparen, reduzieren die negativen Auswirkungen auf die Umwelt und schaffen viele Arbeitsplätze. Die technischen Lösungen existieren bereits - und sie werden von Tag zu Tag besser.»
Prof. Dr. Christophe Ballif

«Die erneuerbaren Energien sind eine globale Bewegung geworden.» Prof. Dr. Dominique Bourg

«Die Umsetzung des 2-Grad-Klimaziels erfordert umgehende und konsequente Reduktionen der CO2-Emissionen von allen Sektoren. Das ist nur mit der Energiestrategie 2050 zu erreichen.»
Prof. Dr. Thomas F. Stocker

«Wir brauchen die Energiestrategie, damit die Wirtschaft für die bereits laufende Energiewende einen vernünftigen Rahmen bekommt, an dem sie sich orientieren kann.» Prof. Dr. Thomas Dyllick

«Eine breite Mehrheit für mehr erneuerbare Energien, mehr Effizienz und weniger an fossiler und nuklearer Energieerzeugung ist der Königsweg, um der nächsten Generationen nicht nur Lasten, sondern auch Chancen zu übergeben.» Prof. Dr. Franz Baumgartner

«75 Prozent unserer Energie stammen aus ausländischen, nicht-erneuerbaren Quellen. Die Energiestrategie ist ein wichtiger Schritt, uns aus dieser Abhängigkeit zu befreien. Das ist gut für die Umwelt und die Wirtschaft.» Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen

«Mit der Energiestrategie 2050 kommen wir der Entwicklung, unsere Energie in der Schweiz selber und kostengünstig zu produzieren, wieder einen Schritt näher. Die wichtigste Technologie, die Photovoltaik, ist bereit und kann in der Schweiz den Solarstrom für unter 10 Rappen/ kWh produzieren!» Prof. Urs Muntwyler

«Ehrgeizige aber realistische Ziele fördern die Innovation. Darum macht das vorliegende Gesetz Sinn.» Prof. Dr. Philippe Thalmann

Kontakt :

  • Prof. Dr. Martine Rebetez, Professorin für Angewandte Klimatologie, Geographisches Institut, Universität Neuenburg und WSL,
    Tel: 032 718 15 10
  • Prof. Dr. Christophe Ballif, Professeur EPFL, Tel: 021 695 4336
  • Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Direktor Institut für Wirtschaft und Ökologie, Universität St. Gallen, Tel: 071 224 25 87
  • Prof. Dr. Dominique Bourg, Professeur ordinaire, Institut de géographie et durabilité, Université de Lausanne, Tel: 021 692 35 54
  • Prof. Dr. Philippe Thalmann, professeur d’économie de l’environnement, EPFL, Tel: 021 693 73 21 
  • Prof. Bruno Waser, Studienrichtungsverantwortlicher Value Network & Process Management, HSLU, Tel: 041 228 42 15
  • Dr. Prof. Dr. Andreas Fischlin, Professor für Terrestrische Systemökologie, ETHZ, Tel: 044 633 60 90

Mitglieder Wissenschaftskomitee für die Energiestrategie 2050

  • Prof. Dr. Pascal Peduzzi, Professeur en Sciences de l'Environnement, Université de Genève
  • Prof. Dr. Thomas F. Stocker, Professor für Klima- und Umweltphysik, Physikalisches Institut, Universität Bern
  • Dr. Christophe Clivaz, professeur associé à l'Institut de géographie et durabilité, Université de Lausanne, site de Sion
  • Prof. Dr. Martine Rebetez, Professorin für Angewandte Klimatologie, Geographisches Institut, Universität Neuenburg und WSL
  • Prof. Dr. Christophe Ballif, Professeur EPFL
  • Prof. Dr. Dominique Bourg, Professeur ordinaire, Institut de géographie et durabilité, Université de Lausanne
  • Prof. Dr. Philippe Thalmann, professeur d’économie de l’environnement, EPFL
  • Prof. Bruno Waser, Studienrichtungsverantwortlicher Value Network & Process Management, HSLU
  • Prof. Dr. Andreas Fischlin, Professor für Terrestrische Systemökologie, ETHZ
  • Matthias Stucki, Forschungsgruppenleiter Ökobilanzierung, ZHAW Institut für Umwelt und natürliche Ressourcen
  • Prof. Dr.Thomas Dyllick, Delegierter für Verantwortung und Nachhaltigkeit, Direktor, Institut für Wirtschaft und Ökologie, Universität St.Gallen
  • Prof. Dr. Franz Baumgartner, ZHAW IEFE Photovoltaik Systeme, ZHAW
  • Prof. Dr. Rolf Wüstenhagen, Direktor, Institut für Wirtschaft und Ökologie, Universität St. Gallen
  • PD Dr. Christian Huggel, Forschungsgruppenleiter geographisches Institut, Uni Zürich
  • Prof. Dr. Matthias Finger, Professor für Management von Infrastrukturen, EPFL
  • Prof. Urs Muntwyler, Institute f. Energy and Mobility Res., Photovoltaik, Berner Fachhochschule
  • Daniel Favrat, Professeur honoraire EPFL, Ancien directeur du Centre de l’énergie de l’EPFL, Initiateur de la plateforme www.energyscope.ch, Membre de l’académie suisse des sciences techniques et de l’académie nationale des technologies en France, Vice-président du comité énergie de la fédération mondiale des organisations d’ingénieurs
  • Prof. Dr. Anton Gunzinger, Unternehmer SCS AG Zürich, Dozent an der ETHZ
  • Prof. Dr. Michael Lehning, Head Research Unit Snow and Permafrost, WSL / SLF Davos, Professor of Cryospheric Sciences, EPFL
  • Dr. Bertrand Piccard, pionnier de l'aviation solaire, psychiatre
  • Prof. Martin Patel, Chair for Energy Efficiency, Université de Genève
  • Prof. Jürg Rohrer, Prof. for Ecological Engineering, Head of Research Group for Renewable Energy, ZHAW
  • Prof. M.M. Bergman, Chair of Social Research and Methodology, University of Basel
  • Prof. Dr. Tony Patt, Professor of Climate Policy, Department of Environmental Systems Science, ETHZ
  • Prof. Dr. Anne-Christine Favre, Université Lausanne
  • Prof. Hubert H.Girault, Laboratoire d'Electrochimie Physique et Analytique, EPFL
  • Prof. Urs Rieder, Vizedirektor, Leiter Ausbildung, Leiter a.I. Fachbereich Bau, Hochschule Luzern
  • Matthias Sulzer, Professor für Energie- und Gebäudetechnik
  • Prof. em. Dr. François Cellier, ETHZ
  • Dr. méd, et prof. hon Jacques Diezi, Université de Lausanne
  • Prof. Heinz Wanner, Klimaforscher, Bern
  • Prof. Dr. Thomas Bernauer, Institut für Wissenschaft, Technologie und Politik, ETHZ
  • Prof. Stefanie Lena Hille, Assistant Professor for Energy Consumer Behaviour, Universität St. Gallen
  • Prof. Dr. Bernhard Truffer, Head of department Environmental Social Sciences & Cluster Leader Cirus (Environmental Innovation and Sustainability Transitions), EAWAG
  • Professor Dr. Hato Schmeiser, Lehrstuhlinhaber I Geschäftsführender Direktor, Universität St. Gallen
  • Dr. Christina Marchand, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, ZHAW Center for Innovation&Entrepreneurship
  • Prof. Laurent Goetschel, Professor für Politikwissenschaft, Universität Basel
  • Prof. Dr. Claudio Cometta, ZHAW
  • Prof. em. Dr. rer.pol. Peter Ulrich, früherer Lehrstuhlinhaber und Leiter des Instituts für Wirtschaftsethik, Universität St. Gallen
  • Prof. Dr. Thomas Beschorner, Professor für Wirtschaftsethik und Direktor des Instituts für Wirtschaftsethik, Universität St.Gallen
  • Christian Hertach, Research Associate, ZHAW Zurich University of Applied Sciences
  • Dr méd. prof.honoraire Hans Stalder, Université de Genève
  • Dr. Marius Christen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung, Universität Basel
  • PD Dr. Irmi Seidl, Forschungseinheitsleiterin Eidg. Forschungsanstalt WSL 
  • Dr. Dominic Roser, Universität Fribourg
  • Prof. Adrian Altenburger, Institut für Gebäudetechnik und Energie, Hochschule Luzern
  • Prof. Dr. Paul Burger, Universität Basel, Leiter Fachbereich Nachhaltigkeitsforschung, Universität Basel
  • Prof. Fortunat Joos, Klimaphysiker, Universität Bern
  • Prof. Dr. Florian Wettstein, Institut für Wirtschaftsethik, Universität St.Gallen
  • Pierre Hollmuller, Adjoint scientifique, Groupe Systèmes Energétiques, Département Forel des sciences de l’environnement et de l’eau, Université de Genève
  • Dr. Jean-Michel Fallot, Maître d'Enseignement et de Recherche, Faculté des géosciences et de l'environnement, Université de Lausanne
  • Lukas Braunreiter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter ZHAW, Doktorant ETHZ
  • Jérôme Faessler, Collaborateur scientifique, Groupe Systèmes Energétiques, Institut Forel / Institut des Sciences de l’Environnement, Université de Genève
  • Prof (em.) Dr med A Nidecker, Radiologie FMH, Basel
  • Dr. Loïc Quiquerez, assistant docteur, Groupe Systèmes Energétiques, Université de Genève
  • Dr. Evelina Trutnevyte, Departement Umweltsystemwissenschaften, ETHZ
  • Prof. Jacques Neirynck, Professeur honoraire, EPFL
  • Prof. Dr. Bettina Furrer, Institutsleiterin, Institut für Nachhaltige Entwicklung, ZHAW
  • Dr. Michel Haller, Dipl. Natw. ETH, Forschungsleiter Institut für Solartechnik SPF
  • Prof. Dr. iur., LL.M Andreas Abegg, Rechtsanwalt, Professor ZFH und Leiter Zentrum für öffentliches Wirtschaftsrecht, ZHAW School of Management and Law
  • Prof. Dr Jean-Louis Scartezzini, Professeur EPFL
  • Prof. em. Dr. Fritz Fahrni, Prof. Technologiemanagement und Unternehmensführung, ETHZ und HSG
  • Dr. Mathis Wackernagel, Gründer und Leiter Global Footprint network
  • Prof. Dr. Mathias Binswanger, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz
  • Dr. Daniele Ganser, Institutsleiter, SIPER AG
  • Peter Gallinelli, Architecte, thermicien, designer naval et aventurier